Geschichte Kristallwerk




1948


DI A.Rainer

Dipl.-Ing. Achim R a i n e r


1951

Kristallwerk Graz

KRISTALLWERK in der Viktor-Franz-Str.9


    Das Kristallwerk Graz hat sich ursprünglich der Erzeugung von piezoelektrischen Kristallelementen und der damit zusammenhängenden Geräte wie Kristallhörer, Kristallmikrofone, Kristalltonabnehmer und Kristalllautsprecher zum Ziel gesetzt. Das sogenannte "Seignettesalz-Kristall" wurde selbst aus Keimlingen gezüchtet.


Etwa 1959
    begann der Inhaber DI Achim Rainer mit dem Leiter der Entwicklungsabteilung Herrn Ing. Othmar Leitner (OE6LOG)


Ing. O.Leitner

Ing. Leitner


    und dem Empfängerkonstrukteur Ing. Josip Sliscovic


Ing. Sliscovic

Ing.J.Sliscovic


    und einigen Mitarbeitern, mit der Erzeugung von Transistorminiaturempfängern.



Mitarbeiter Werk-Graz

Mitarbeiter Kristallwerk Graz





    Die Radioschau 1/1959 berichtet von einer aufsehenerregenden Neuheit vom "Kleinsten bisher in Österreich erzeugten Transistor-Taschenempfänger, der in jeder Rocktasche bequem Platz findet..."



Radioschau 1/1959 "Das aktuelle Thema"

Ein Artikel in der Radioschau,
Heft 1 - 1959,
zum 10 jährigen Bestand
des Kristallwerkes Graz

geschrieben von L.Ratheiser


>> Artikel lesen <<



Radioschau 2/1960
"Ein guter Zug ..."
Ein Artikel in der Radioschau,
Heft 2 - 1960,

>> Artikel lesen <<




    Nach dem ersten MW-Rocktaschenempfänger mit 5 Transistoren, 5Kreisen, 18 Widerständen und 13 Kondensatoren, wurden im Grazer Kristallwerk -Tischgeräte und -Koffergeräte, aber auch Geräte anderer Marken entwickelt und gebaut.


1967
    Ing.Friedrich Houben wird Kommanditist.


1969
    Firma geändert in Kristallwerk F.Houben & Co.Kg


    Das Kristallwerk war auch Zulieferer anderer Gerätehersteller und fertigte z.B. hunderttausende Geräte und -Teile für "HEA".

unbekannte Tageszeitung "Guter Klang aus Frauenhänden"

Ein Artikel in einer (unbekannten) Zeitung,
zum 25 jährigen Firmenjubiläum
des Kristallwerkes Graz

geschrieben (etwa 1973) von Peter J. Schriefl
Bilder von Horst Lohr
Bearbeitet 11/2002 von Hans-Peter Traußnigg



>> Artikel lesen <<


1980
    Ing. Czedron in die Firma eingetreten.
1990
    verstirbt Ing. Friedrich Houben
1993
    Kristallwerk stellt die Geschäftstätigkeit ein.
1994
    Löschung im Firmenbuch 9.12.1994



An dieser Dokumentation wird weiter gearbeitet !!!
Hinweise, Daten, Bilder, Prospekte sowie Geräte "Kristallwerk" und "HEA" erbeten