Ein Verfahren, flächenhafte Bilder in Zeilen zu zerlegen, deren Helligkeitswerte Punkt für Punkt in proportionale elektrische Impulse zu verwandeln und diese nacheinander zu übertragen um das Bild "Fern- zu- sehen", wurde bereits Mitte des 19.Jahrhunderts von verschiedenen Leuten angedacht. Einen entscheidenden Fortschritt in der Entwicklung des Fernsehens brachte die Erfindung des jungen Studenten der Naturwissenschaften Paul Nipkow (1860-1940), im Jahre 1884. Ihm gelang diese Einrichtung mit der nach ihm benannten Nipkowscheibe, für die er am 6. Jänner 1884 beim kaiserlichen Patentamt in Berlin ein Patent einreichte und am 15.Jänner 1885 erhielt. Das erste Patent in der weltweiten Fernsehgeschichte überhaupt, und das darin beschriebene Verfahren, bildete die Grundlage des Fernsehens in allen technisch entwickelten Ländern. Am 20.Juli 1929 setzte die die Deutsche Reichspost im Einverständnis mit der damals beginnenden Fernseh-Industrie die (siehe») erste deutsche Fernsehnorm fest: Zerlegung des Bildes in 30 Zeilen bei 12,5 Bildern pro Sekunde. Es folgten 1934 - 180 Zeilen, 1937- 441 Zeilen und ab 1948 die endgültige Fernsehnorm (Gerber-Norm)mit 625Zeilen und 25 Ganzbildern je Sekunde. In Österreich wurde am 11. Dezember 1952 die, im Labor des Österreichischen Rundfunks gebaute Fernsehversuchsanlage, den Mitgliedern des Radiobeirates vorgeführt und im Mai 1955 nimmt in Wien der erste Fernseh-Versuchssender seinen Betrieb auf. Am 1. August 1955 beginnt ein regelmäßiges Fernsehversuchsprogramm an einigen Wochentagen in Wien, Linz und Graz. 1.Jänner 1957- Beginn eines regelmäßigen Fernsehbetriebes an sechs Tagen der Woche. Ab Oktober 1959 gibt es Fernsehsendungen an allen 7 Wochentagen.1.November 1963- das Zweite Fernsehprogramm wird als Versuchsprogramm auch vom Sender Schöckel abgestrahlt. Im Dezember 1965 beginnen erste Farbfernsehversuche und Ausstrahlung von Testprogrammen und am 1.Jänner 1969 kommt es zur Einführung des ORF-Farbversuchsprogramms im Fernsehen (FS1), mit der TV-Übertragung des "Neujahrskonzerts".